10 einfache Yoga-Positionen zum Entspannen nach einem schlechten Tag

Nach einem langen Arbeitstag wollen wir nur eines: Uns entspannen und all diese Muskeln lösen, die in unserem Körper taub geworden sind. Doch bevor es losgeht, müssen wir noch die wenigen Haushaltsaufgaben erledigen, die nicht verschoben werden können. Außerdem müssen wir noch essen, denn Kochen ist gesünder und wirtschaftlicher als die Bestellung von Fertiggerichten im beim nächten Fast Food Restaurant. Sobald diese Aufgaben aber erledigt sind, können Sie sich ein paar einfachen und entspannenden Yoga-Positionen widmen.

Beginnen Sie mit der richtigen Atmung

Es ist wichtig, dass sich Ihr Körper in einem Zustand völliger Gelassenheit befindet, bevor Sie zu Bett gehen. Dies ist der beste Tipp, den man Menschen empfehlen kann, die an Schlaflosigkeit leiden. Diesen Zustand der Fülle zu erreichen, ist gar nicht so schwer: Sie müssen kein Yoga-Profi sein, um dorthin zu gelangen. Um einen ruhigen physischen und psychischen Zustand zu erlangen, genügt es, folgende Atemübung durchzuführen:

  • Setzen Sie sich in den Schneidersitz oder – wenn sie können – in den Lotussitz.
  • Versuchen Sie nicht, Ihren Rücken zu krümmen und so gerade wie möglich zu sitzen.
  • Legen Sie Ihre Hände mit den Handflächen nach oben auf Ihre Oberschenkel.
  • Atmen Sie tief ein. Fülle Sie Ihre Lunge.
  • Halten Sie den Atem für 3 bis 5 Sekunden.
  • Atmen Sie dann so stark wie möglich aus, als würden Sie die gesamte Ermüdung aus Ihrem Körper ausatmen.
  • Achten Sie während dieser Zeit auf die Bewegungen Ihres Bauches und Ihrer Brust, um die Konzentration nicht zu verlieren. Sie können auch Ihre Augen geschlossen halten.
  • Kehren Sie nach fünfmaliger Wiederholung zu Ihrer normalen Atmung zurück und achten Sie dabei immer auf die Bewegungen Ihres Bauches und Ihrer Brust.
  • Atmen Sie bewusst für 3 bis 10 Minuten weiter.
  • Öffnen Sie dann Ihre Augen und fahren Sie mit der nächsten Haltung fort.

Strecken Sie Ihre Beine

Bei der zweiten Übung geht es darum, sich zu strecken. Wenn Sie eine Katze haben, haben Sie bestimmt schonmal bemerkt, dass das Dehnen ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Lieblingsaktivitäten ist. Das Dehnen ist eine der besten Möglichkeiten zum Entspannen. Also machen wir es wie die Katzen und strecken unsere Beine. So gehen Sie vor:

  • Spreizen Sie die Beine und strecken Sie sie auf dem Boden aus.
  • Versuchen Sie, Ihren Rücken so gerade wie möglich zu halten.
  • Atmen Sie tief ein, indem Sie Ihre Wirbelsäule strecken.
  • Atmen Sie langsam aus und beugen Sie Ihren Körper leicht nach vorne und legen Sie Ihre Hände zwischen Ihre Oberschenkel.
  • Wiederholen Sie diese Übung für 5 bis 10 Minuten.